Vorher / Nachher mit Anna


Haare & Makeup: Daniela Treffer I Foto & Bearbeitung: Pixelplay Photography I Model: Anna Fast

Hallo ihr Lieben,

heute erstelle ich den ersten Beitrag zum Thema Vorher / Nachher Makeups, die ich geschminkt habe.

Dabei erfahrt Ihr, welche Produkte ich benutzt und was ich so gemacht habe 😉

Anna ist mein erstes „Opfer“, die auch ein „Vorher“-Bild von sich zeigen muss.

Man muss dazu sagen, dass das Bild aber eigentlich ein Nachher-Nachher-Bild ist.

Wir haben das Vorher-Bild nämlich vergessen und als sie sich abgeschminkt hat, war sie so lieb, nochmal ein Bild zu machen und mir dieses zu schicken.

Danke nochmal dafür!!!! <3 <3 <3

Anna hat ganz tolle und dicke Haare, so hab ich die Gelegenheit genutzt ihr auch eine lockere Hochsteckfrisur zu machen, wie ihr auf dem oberen Bild erkennen könnt.

Auf dem unterem Bild haben wir die Haare einfach nur geöffnet und so konnten die Locken, die ich als Basis für die Hochsteckfrisur gedreht habe, locker ins Gesicht fallen.

Und nun zum Makeup, was ich an diesem Tag bei Anna geschminkt habe:

Anna hatte Lust auf ein intensives Augenmakeup. Ihr Wunsch war mir Befehl ;-D

Wenn ich mit dunklen Lidschattenfarben arbeite, dann starte ich immer mit dem Augenmakeup.

Falls dann mal was bröselt, habe ich nichts auf meiner Foundation oder Concealer oder muss nicht so stark abpudern und habe einfach ein perfektes Finish am Ende.

Für die Augen kamen folgende Produkte zum Einsatz:

Als Lidschatten-Base habe ich den Paint Pot “Soft Ochre” von MAC benutzt.

Anschließend habe ich das Lid mit “Vanille Bean” von Makeup Geek “abgepudert” und in die Lidfalte “Latte” von Makeup Geek aufgetragen.

Darüber wurde dann ein grauer Ton “Print” von MAC geblendet.

Das A und O ist, alles schön zusammen weich zu blenden!

Auf dem kompletten beweglichen Lid habe ich von MAC “Nehru” benutzt.

Das komplette Augenmakeup wurde nur mit diesen 3 Lidschattenfarben erstellt.

Für eine Intensivierung am Wimpernkranz habe ich das ganze Auge mit einem schwarzen Kajal umrandet.

Ich habe dafür von Maybelline den Master Drama Kohl Liner in Ultra Black benutzt.

Dieser ist nämlich schön weich und kann somit besser verblendet werden.

Ihr müsst die Linie nicht zu perfekt ziehen, weder oben noch unten, da ihr mit einem kleinen Pinsel eh alles weich blendet.

Über den Kajal bin ich oben und unten nochmal mit dem Lidschattenton Print von MAC gegangen, um diesen zu fixieren und zusätzlich weicher zu zeichnen.

Mascara drauf, in diesem Fall von Catrice die Glam & Doll und fertig.

Wer noch mehr Drama möchte, kann natürlich auch noch falsche Wimpern kleben!


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen